Suchen

Finn überzeugt im Rahmenprogramm der legendären 24h von Le Mans

Es ist das legendärste 24-Stunden-Rennen der Welt: Le Mans – und mitten drin Finn Gehrsitz. Während die Vollprofis im Hauptrennen um die Krone kämpften, startete der Stuttgarter in der LMP3-Kategorie des Michelin Le Mans Cups. Der 16-Jährige TypeS-Youngster zeigte zusammen mit Phoenix Racing wieder einmal seine Klasse.

Doch alles der Reihe nach: Finn brannte im ersten Freien Training auf dem Circuit des 24 Heures, oder auch Circuit de la Sarthe genannt, starke Zeiten in den Asphalt und setzte das erste Ausrufezeichen des Rennwochenendes. Im zweiten Freien Training in der Nacht kam es dann aber zu einem unglücklichen Zwischenfall. Finn wurde von einem Konkurrenten seitlich im Heck getroffen, wodurch der Motor beschädigt wurde. 

Am kommenden Morgen entschied das Phoenix-Team, den Motor zu tauschen, um Überraschungen in den Rennen zu vermeiden. Deshalb mussten Finn und Hamza die beiden Qualifyings auslassen, das junge Duo musste dann in den beiden Rennen von Platz 44 starten. Finn hatte deshalb leider das komplette GT3-Feld vor sich, ehe die Konkurrenz in der LMP3-Klasse folgte. 

Der TypeS-Pilot legte im ersten Rennen eine fulminante Aufholjagd hin und schaffte es, zusammen mit Hamza auf Platz 15 vorzufahren. Im zweiten Lauf legte das Phoenix-Duo noch einen drauf und stürmte mit Platz neun in die Top 10. Obwohl sich der 16-Jährige an der Sarthe mehr erhofft hatte, waren beide Läufe mehr als nur reine Schadensbegrenzung. Finn hat wieder einmal bewiesen, zu den schnellsten Piloten im Michelin Le Mans Cup zu gehören – auch auf einer legendären Strecke wie dem Circuit des 24 Heures. 

“Natürlich haben wir uns im Qualifying die Pole-Position und in den Rennen jeweils ein Podium erhofft, aber leider gab es den Crash im Freien Training in der Nacht”, so Finn nach seinem ersten Einsatz in Le Mans. “Wir haben uns aber wieder zurück gekämpft und gezeigt, wozu wir imstande sind. Die Phoenix-Truppe und Hamza haben einen tollen Job gemacht und hart für den Erfolg gearbeitet. Auch wenn wir nicht auf das Podium gefahren sind, sind wir stolz auf die Leistung in Le Mans. Jetzt freue ich mich auf dem nächsten Lauf im belgischen Spa-Francorchamps.”

“Finn hat das Missgeschick im Freien Training wie ein langjähriger Profi weggesteckt und das Feld im Rennen von hinten aufgerollt”, so Jakob Huszarek, Geschäftsführer der Horizon Brands Europe GmbH. “Das war eine starke Leistung und einfach spannend anzusehen. Wir freuen uns aufs nächste Rennen.”

Finn und Hamza liegen in ihrem Phoenix-LMP3 nach dem Rennwochenende in Le Mans auf Platz acht der Gesamtwertung. In den verbleibenden beiden Läufen in Spa-Francorchamps und im portugiesischen Portimao wollen beide Rennfahrer noch einmal angreifen, um Positionen im Klassement gutzumachen und endlich den längst überfälligen ersten Saisonsieg einzufahren. Der Lauf in Belgien findet am 18. September 2021 statt und wird live auf dem YouTube-Kanal des Michelin Le Mans Cup übertragen.

 

Über Finn Gehrsitz

Der von TypeS geförderte Youngster sitzt seit der Le Mans Cup Saison 2021 in einem LMP3 Cockpit, das ihm den Weg in eine weiterhin erfolgreiche Profi Motorsport Zukunft ebnen soll.

Im Jahr 2020 hat Finn nach erfolgreichen Schritten im Kartsport seine Automobil-Rennsportlizenz gemacht. Anschließend setzte er in seinen ersten Rennen im GT4-Boliden ein äußerst positives Zeichen. Finn ist in der Saison 2021 in der LMP3-Klasse gestartet und zeigte in den ersten beiden Rennen mit dem Traditionsteam Phoenix Racing bereits sehr gute Leistungen.

Phoenix Racing gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Rennteams in Deutschland. Der Rennstall mit der Basis am Nürburgring war lange Teil der DTM und hat außerdem zusammen mit Audi erfolgreiche GT3-Programme in der heutigen GT World Challenge und NLS (ehemals VLN) am Nürburgring auf die Beine gestellt. Im Michelin Le Mans Cup setzt das Team rund um Ernst Moser auf Gehrsitz, der sich damit in ganz Europa beweisen darf.

Website: www.finngehrsitz.de


Über TYPE S

TypeS aus Kalifornien ist eine internationale Firma von Autoenthusiasten, die seit über 20 Jahren mit innovativem Autozubehör das Leben von Autofahrer:innen sicherer und komfortabler macht. 2019 ist TypeS in Deutschland und Österreich gestartet. Die Europazentrale befindet sich mit der Horizon Brands Europe GmbH in Eschborn bei Frankfurt am Main. Die Produktpalette reicht von 360 Grad Dashcams bis hin zu Powerbanks mit Starthilfefunktion. Die Produkte von TypeS sind auf www.typeSauto.de erhältlich.

Presse Kontakt: presse@horizon-brands.de

Suche