Suchen

Packende Rallycross Action auf dem Estering

Der Saisonauftakt der DRX Deutsche Rallycross Meisterschaft powered by TypeS auf der traditionsreichen Rennstrecke in Buxtehude vor den Toren Hamburgs bot beim Neustart nach der „Pandemie-Pause“ alles was die Herzen der Rallycross-Fans höher schlagen lässt!

Die Routiniers in den Supernational-Klassen fighteten genauso wie die zukünftigen Rallycross-Stars in den Nachwuchskategorien um jeden Meter Rennstrecke und bis zu Zielflagge. Das Motto „Never give up“ tifft beim Rallycross den Nagel auf den Kopf und tritt bei den Fahrer:innen den Fuß auf das Gaspedal.

Auf der weltweit bekannten Rallycross-Rennstrecke, auf dem der Automobilclub Niederelbe (ACN) bereits Europa- und Weltmeisterschafts-Läufe veranstaltete gab sich die deutsche RX-Elite sein Stelldichein: Endlich geht es in die Saison 2021. Nach der technischen Abnahme und Mediaterminen am Samstag wurde es am Sonntag endlich laut! Ab 8.15 Uhr war mit dem freien Training Action angesagt und die Strecke mit einem Schotteranteil von 40 Prozent präsentierte sich nach einem morgendlichen Regenschauer frisch geputzt.

Den 1.000 zugelassenen Zuschauern boten die Fahrer:innen im Nassen bei entsprechend wenig Grip von Beginn an eine gute Show. Wie die Rennen wurde es aber auch im Fahrerlager bis zu den Finale heißer, gegen Mittag kam die Sonne raus und ließ den Estering in angemessenem Licht erstrahlen. 

In jede Klasse hatten die Fahrer:innen zunächst drei Qualifikationsläufe zu absolvieren um sich gute Startplätze für das Finale zu sichern, zudem ging es auch um Punkte für die Meisterschaft. In den Vorläufen fuhren maximal fünf Fahrer gegeneinander, für die Gesamtwertung in der Klasse zählte die gefahrene Zeit. Im Finale fuhren dann die besten Acht aus den Vorläufen gegeneinander um den Sieg auf der Strecke.

„Ich habe hier zum ersten Mal im Rennen am Steuer gesessen und meine ersten Punkte in der DRX Deutsche Rallycross Meisterschaft gesammelt. Das war eine tolle Erfahrung“ freute sich Jakob Huszarek vom Seriensponsor TypeS, der in seinem rund 190 PS starken BMW in der Klasse Supernational über 2 Liter Hubraum an den Start ging und geriet ins Schwärmen: „Die Atmosphäre mit dem familiären Fahrerlager und den kurzen und extrem spannenden Rennen macht Rallycross ganz besonders. Ich freue mich schon auf die nächsten Rennen hier am 28. und 29. August“.

Wichtig dabei: Rettungskräfte vor Ort und die gut geschulte und eingespielte Mannschaft des ACN sorgte für die bestmögliche Sicherheit, die beim Rallycross-Sport groß geschrieben wird. Viele Fahrer hatten zudem die TypeS TravCa Dash 360 also Judicial Camera mit an Board und sorgten so für spektakuläre Bilder aus den Autos, die teilweise im Meterabstand im Staub des Vordermanns unterwegs sind.

Für Begeisterung sorgte der Kampf der Neulinge in den Klassen DRX Rookie1600 und DRX Produktionswagen bis 1400ccm, die gemeinsam fuhren. Konnten sich in den Vorläufen noch die Rookie1600-Piloten Tim Reinert (18 Jahre) und Philipp Peine (24 Jahre) gegen die Produktionswagen durchsetzen, siegte in einem sehenswerten Duell die 25-jährige Maike Glöde aus dem Team Bendix Motorsport mit einem gewagten Überholmanöver kurz vor Rennende gegen Reinert und stieg bei ihrem Rallycross-Debüt auf die oberste Stufe des Siegerpodiums!

Bis zur Zielflagge spannend war auch das Finale der DRX Supernational bis 2000ccm! Der ehemalige Europameister und Rallycross Challenge Sieger Sven Seeliger startete aus der zweiten Position, fand sich nach dem Start nur auf Platz vier wieder und kämpfte sich mit einer cleveren Strategie an die Heckstoßstange des Führenden Marco Wittkovski heran. Als dieser in der letzten Runde seine Jokerlap nahm, zog Seeliger vorbei und konnte den Sieg feiern. 

In der Klasse DRX Supernational über 2000ccm konnte sich Björn Urbach am Start in seinem VW Golf V GTI mit Doppelkupplungsgetriebe durchsetzen und von einem kleinen Scharmützel in der ersten Kurve, in der sich die Kontrahenten beharkten, direkt vom Feld absetzen. Dahinter entbrannten  Zweikämpfe zwischen den Fahrern. Jakob Huszarek konnte zwei Gegner hinter sich lassen und wurde sechster.

DRX-Serienkoordinator Jan-André Lemme zum ersten Lauf: „Ein perfekter Saisonauftakt! Nach fast zwei Jahren ohne Rennen, haben wir uns alle auf dieses Wochenende in Buxtehude gefreut. Der Estering war perfekt vorbereitet und die Fahrer haben gezeigt, dass sie nichts verlernt haben. Besonders freue ich mich darüber, dass wir in dieser besonderen Zeit auch Zuschauer an der Rennstrecke begrüßen durften. Nach dem gelungenen Saisonauftakt ist die Vorfreude auf den zweiten und dritten Lauf der DRX in 14 Tagen umso größer!“

Videos zum aufregenden Rennwochenende:

Weitere Informationen zum Saisonauftakt der DRX Deutsche Rallycross Meisterschaft powered by TYPE S: https://www.rallycross-dm.de/de/

Über TYPE S

TypeS aus Kalifornien ist eine internationale Firma von Autoenthusiasten, die mit innovativem Autozubehör das Leben von Autofahrer:innen sicherer und komfortabler macht. 2019 ist TypeS in Deutschland und Österreich gestartet. Die Europazentrale befindet sich mit der Horizon Brands Europe GmbH in Eschborn bei Frankfurt am Main. Die Produktpalette reicht von 360 Grad Dashcams bis hin zu Powerbanks mit Starthilfefunktion. Die Produkte von TypeS sind auf www.typeSauto.de erhältlich.

Presse Kontakt: presse@horizon-brands.de

Suche